Rettich: gesunder Stoffwechselaktivator ohne Kalorien

ZwetschgenDer Rettich bzw. "Radi" ist seit Jahrhunderten bei uns beliebt. Er ist gesund und schmeckt angenehm würzig und frisch. Der weiße Rettich enthält reichlich Vitamin C und bringt die Verdauung und den Stoffwechsel in Schwung. Empfohlen wird das Wurzelgemüse auch bei Erkältungen und Halsschmerzen.

Drei verschiedene Senföle verleihen dem Rettich seinen pikanten bis brennend scharfen Geschmack. Diese Öle haben nachweislich eine heilsame Wirkung auf Galle, Leber und Verdauung.

Um dem Rettich etwas von seiner Schärfe zu nehmen wird er aufgeschnitten und gesalzen. Das Salz entzieht der Wurzel sowohl Flüssigkeit wie auch die scharfen Senföle. Jedoch verliert er dadurch auch einen Teil seiner Wirksamkeit.

Unser Frische-Angebot:

Karottenraritäten: Gelbe Rüben von Hans Spitzauer

Das Aussehen einer Karottenart hängt von ihrem Ursprungsort ab. Die gelben Karotten wurden, wie die violetten, im heutigen Iran gezogen und gelangten im 12. Jahrhundert nach Spanien und weiter nach Italien. Seit dem 16. Jahrhundert werden mehr gelbe Rüben angebaut als violette. Die gelben Rüben wurden erst durch die orangefarbenen Carotin-Möhren vom Speiseplan verdrängt.

Karotten sollten immer als Ganzes gekocht werden, damit nicht so viele wertvolle Inhaltsstoffe ausgeschwemmt werden.

Karotten lagern am besten kühl und getrennt von Äpfeln, damit sie nicht austrocknen und bitter werden.

Unser Angebot:

Spinat von Rosi Klinger

Nächste Woche ist eine größere Partie von Rosi`s Spinat erntereif. Darum gibt es diesen zum Sonderpreis von 6,99 statt 8,99 €/kg.

"Spinat ersetzt die halbe Apotheke" sagt der Volksmund. Auch wenn sein Eisengehalt oft überschätzt wurde, besitzt er einen hohen ernährungsphysiologischen Wert, denn er ist besonders reich an Mineralstoffen, Vitaminen und auch an Eisen. Die natürlich im Spinat vorkommende Oxalsäure wird durch Calcium (z.B. in Milch und Käse) neutralisiert. Spinat regt die Blutbildung sowie die Sekretion der Bauchspeicheldrüse, der Magenschleimhaut und der Galle an und wirkt in milder Weise auf die Verdauung - die Franzosen sprechen vom "Besen des Magens".

Unser Angebot:

Demeter Nektarinen vom Biokim

Nächste Woche beginnt die Steinfruchtsaison bei uns mit den Demeter-zertifizierten Nektarinen von Biokim. Biokim Fruits liegt südlich von Valencia und wird von Joaquín Martí geleitet. Das besondere an dem Betrieb ist, dass dieser, wie wir, nach den strengen Richtlinien des Demeter-Verbandes geführt wird. Er hebt sich dadurch von Anderen, die "nur" nach EG-Bio-Richtlinien wirtschaften, positiv ab.

Tipp: Nektarinen nachreifen lassen
Nektarinen sind ein sehr empfindliches Obst. Damit diese heil bei Ihnen ankommen sind diese noch relativ fest. Damit die Nektarinen schön weich werden können Sie diese nachreifen lassen. Legen Sie die Früchte dazu am besten bei Zimmertemperatur auf eine weiche Unterlage und bedecken sie diese mit einer Papiertüte, so dass keine Fruchtfliegen an die Nektarinen können. Noch schneller geht es, wenn Sie einen Apfel mit dazu legen.
Wenn die Nektarinen die für Sie passende Reife erreicht haben sollten diese schnell verzehrt oder im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Unser Angebot:

Grillangebot

Saftiges Rindfleisch von unseren Weiderindern:

GrillenIn der KW21, vom 20. bis 26. Mai haben wir wieder Rindfleisch von unseren Kalbinnen für Sie im Angebot. Am besten reservieren Sie sich gleich jetzt ein saftiges Steak bevor die besten Stücke ausverkauft sind...

Unser Angebot für das 10 kg Mischpaket --> 17,90 €/kg

Grilltipp: Am besten brät man Rindersteaks drei Minuten auf jeder Seite an der heißesten Stelle des Grills an und lässt es dann, je nach Geschmack an einer kühleren Stelle für ca. 5 Minuten durchgarren. Salz und Pfeffer kommen, wenn nötig, erst zum Schluss

Für die Freunde nicht-fleischlicher Genüsse haben wir auch vegane Tempeh im Angebot:

 

TsatsikiTsatsiki, ca. 170g --> 1,75 €/100g

Aus unserer Hofmolkerei.
Tsatsiki oder Zaziki ist eine Zubereitung aus der griechischen Küche aus Jogurt, Frischkäse, Gurken, Olivenöl und Knoblauch. Die würzige Frischkäsezubereitung eignet sich nicht nur als Brotbeilage sondern auch als Dipp beim Grillen.

Grüner Spargel von Hans Spitzauer

Spargel gehört zu den beliebtesten Delikatessen. Im Vergleich zu den weißen Varianten zeichnet sich der grüne Spargel durch einen intensiveren. herzhafteren Geschmack aus. Grün gefärbt ist der Spargel, wenn er nicht im Damm, sondern offen in der Sonne wächst und so den Pfalnzenfarbstoff Chlorophyl ausbilden kann.

Spargel ist eine wertvolle und kalorienarme Quelle für Vitamine und Ballaststoffe.

Unser Angebot:

Rhabarberzeit!

Obwohl der Rhabarber wie Obst zubereitet wird ist er doch ein Gemüse. Er zählt zu den Knöterichgewächsen und ist mit dem Sauerampfer verwandt.

Rhabarber sollte nur geschält und gegart verwendet werden. Dies reduziert seinen Oxalsäuregehalt und macht die fruchtigen Stangen bekömmlicher.

In ein feuchtes Tuch eingewickelt kann Rhabarber im Kühlschrank einige Tage aufbewahrt werden.

Unser Frische-Angebot: