Kräuter aus Rosi`s Kräutergarten

Rucola --> 2,29 €/Bund
reich an Vitamin A, Kalzium, Kalium und Glucosinolaten. Wirkt harntreibend und hat eine positive Wirkung auf die Verdauung. Übt eine belebende Wirkung auf den gesamten Organismus aus

 

Petersilie --> 2,29 €/Bund
mehr als hübsche Deko: Die ätherischen Öle in der Petersilie haben eine geruchsbindende Eigenschaft. Wer viel Petersilie ist erfreut seine Mitmenschen mit frischen Mund- und Körpergeruch

  Schnittlauch --> 2,29 €/Bund
Schnittlauch vertreibt die Frühjahrsmüdigkeit, reinigt das Blut und liefert Vitamin C

 

Maggikraut (Liebstöckl) --> 2,29 €/Bund
würziger Geschmack für deftige Gerichte. Vor allem die feinen, jungen Blätter eignen sich zum Abschmecken von Suppen, Saucen und Dressings und zum Würzen von Fleisch und Fisch

 

Salbei --> 2,29 €/Bund
lindert Heiserkeit und Halsschmerzen, beruhigt entzündetes Zahnfleisch und kann gegen übermäßiges Schwitzen helfen.

gemischte Küchenkräuter --> 3,69 €/Bund
Salbei, Magikraut, Estragon, Majoran, Bohnenkraut und Thymian zusammengemischt

Spargelsaison ist eröffnet

Pünktlich vor Ostern beginnen wir nächste Woche mit der Spargelsaison. Der grünen Spargel kommt von Hans Spitzauer und der weiß/violette Bioland-Spargel von Christian Heitmeier.

Bei der Familie Heitmeier wird der Spargel nur auf ausgewählten Flächen angebaut welche zuvor mit Kompost und Zwischenfrüchten aufgewertet wurden. Die Anbaumethoden sind schonend für Boden, Pflanzen und Natur. Dies spiegelt sich in der guten Qualität und im besonderen Geschmack wieder.

Der Spargelanbau ist sehr arbeitsintensiv. Daraus resultiert auch der relativ hohe Preis.

Spargel war zum Anfang der Aufzeichnungen ca. 400 v. Chr. bei den Griechen mehr als Arzneipflanze bekannt. Erst die Römer kultivierten den wilden Spargel 200 Jahre später woraufhin er zu einer belieben Vorspeise von wohlhabenden Römern wurde.

Die Erwähnung des Spargels als Heilpflanze durch Hippokrates kommt nicht von ungefähr. Spargel wird vor allem aufgrund seiner harntreibenden Wirkung geschätzt. In diesem Zusammenhang ist er auch im Gespräch Nierensteine zu verhindern oder gar bestehende Nierensteine auflösen zu können.

Auch für Schwangere und Stillende können vom Genuss des Spargels profitieren. Der ausgewogene Folatgehalt senkt die Gefahr von offenen Rücken bei Babys. Außerdem regt der Spargel die Milchproduktion an.

Spargel kann roh oder leicht gedämpft, warm oder kalt, püriert als Suppe oder in Stangenform in einer unendlichen Vielzahl der verschiedensten Zubereitungsmethoden serviert werden. Er sollte jedoch niemals zu lange gekocht werden. Leichtes Dämpfen für 3 bis 8 Minuten (je nach Dicke der Stangen) genügt bereits.

Unser Spargel-Angebot:

Weiterlesen: Spargelsaison ist eröffnet

Erdbeeren von Carpenaturam

Wir freuen uns sehr Ihnen nächste Woche die ersten Erdbeeren von Carpenaturam anbieten zu können. Wir haben den Betrieb im Süden Italiens im letzten Jahr besucht. Neben Erdbeeren baut dieser Aprikosen, Nektarinen, Trauben, Melonen und Zitronen an.

Erdbeeren sind bei Jung und Alt beliebt und auch unglaublich gesund. Ihnen wird nachgesagt, dass sie natürlich die Zähne aufhellen, die Entstehung von Karies vorbeugen und entzündungshemmend wirken.

Tipp: Da Erdbeeren sehr sensibel sind sollten Sie diese sofort verwerten. Wenn Sie die Erdbeeren einfrieren möchten bleibt das Aroma am besten erhalten, wenn man sie als Fruchtmark einfriert.

Erdbeeren sollten im stehenden Wasser gewaschen und die Stiele und Kelchblätter erst nach dem Waschen entfernt werden. Am besten schmecken die Erdbeeren frisch, aber auch mit Sahne oder Eis sind sie ein Genuss.

Unser Angebot:

Rhabarber von Reinhard Weber

Ist es Obst oder Gemüse? Rhabarber wird botanisch dem Gemüse zugeordnet, da nicht der Fruchtstand, sondern die Stängel gegessen werden. Rhabarber ist eine ausdauernde Staude, die in unterirdischen, fleischig verdickten Wurzeln überwintert. Im Frühjahr treiben sie aus Knospen wieder aus und können bis Johanni (24. Juni) geerntet werden. Seinen sauren Geschmack verdankt der Rhabarber Apfel- und Zitronensäuren, er ist reich an Vitaminen der B-Gruppe, Vitamin A, C und K, Mineralstoffen und Perktinen.

Der Name Rhabarber ist wahrscheinlich abgeleitet von der lateinischen Bezeichnung Radix barbaris, was soviel heißt wie "Wurzel der Barbaren". Als Barbaren wurden im alten Griechenland Fremdländer, die die griechische Sprache nicht perfekt beherrschten und "... ein Kauderwelsch von sich gaben", betitelt. Die Silbe Rha kommt von dem alten Namen der Wolga - Rha- an deren Ufern die "fremdländische Wurzel" angebaut wurde.

ZUBEREITUNG

Die Blätter des Rhabarbers sind giftig, weshalb nur die nahrhaften Stängel verzehrt werden. Diese brauchen nicht unbedingt geschält werden. Es reicht die beiden Spitzen zu entfernen. Die Garzeit des Rhabarbers beträgt, je nach dicke, 6 - 10 Minuten. Gezuckert wird dieser erst nach dem Garen, so bleibt die Süßkraft des Zuckers erhalten. In Kombination mit Vanille und Zimt ist der Rhabarber sehr beliebt als fruchtiges Dessert.

Unser Angebot:

Rhabarber

Aussaat Blumenmischung im Laufener Landweizen

Der Anbau des Laufener Landweizens ist durch seine außergewöhnliche Wuchsform schon ein Gewinn für die Kulturlandschaft. Da er zudem in einem weiteren Reihenabstand als "normaler" Weizen gesäht wird bietet er Raum für die Entwicklung einer artenreichen Begleitflora.

Um selten gewordenen Pflanzen wieder anzusiedeln haben wir am vergangenen Wochenende das sonnige Wetter genutzt um passende Blumen und Kräuter aus der Biosphärenregion in unseren Laufener Landweizen zu sähen. Diese sind nicht nur schön anzusehen - auch verschiedene Insekten, wie z.B. die Raupe des Schmetterlings "Hohlzahn Kapselspanner" sind auf die Pflanzen angewiesen.

Hier ein kleiner Überblick über die verwendeten Arten:

Weiterlesen: Aussaat Blumenmischung im Laufener Landweizen

Getrocknete Mangos

Das Obstangebot ist saisonbedingt leider noch überschaubar. Seit alters her werden jedoch Früchte getrocknet um diese in den Monaten wo kein frischen Obst zur Verfügung stand verzehren zu können. Darum haben wir jetzt fair gehandelte getrocknete Mangos im Angebot.

Das Fair Trade Projekt unterstützt eine Frauenkooperative in der Region Cascades im westafrikanischen Burkina Faso. Die Frauenkooperative kümmert sich um die Verarbeitung der regionalen Bio-Mangos. So werden zusätzliche Einnahmen erreicht bzw. die Abhängigkeit vom Weltmarkt reduziert wodurch die Lebensbedingungen vor Ort langfristig verbessert werden. Durch die Förderung des ökologischen Anbaus wird zudem die Bodenfruchtbarkeit erhalten.

Unser Angebot:

Weidesaison eröffnet

Hier sehen Sie unsere Kühe bei der Eröffnung der Weidesaison 2019: