Chinakohl

Diese Woche haben wir Ihnen Chinakohl in Ihre Kisten geplant. Deshalb möchten wir Ihnen diesen exotischen Krauskopf, der in kurzer Zeit eine steile Karriere gemacht hat, hier vorstellen. Der Chinakohl bietet eine vielzahl an kulinarischen, gesundheitlichen und praktischen Vorzügen.

Wie der Name schon sagt stammt der Chinakohl aus China. Dort wurde er im 5. Jahrhundert aus einer Kreuzung aus der Speiserübe mit Senfkohl gezüchtet. Über Korea und Japan gelangte der Chinakohl erst im 20. Jahrhundert nach Europa. Heute gibt es den Chinakohl in Bayern das ganze Jahr über, die Haupterntezeit ist jedoch von Oktober bis November.

Weiterlesen: Chinakohl

Neue Jogurtbecher

Jogurt Müsli HofmolkereiAb dieser Woche gibt es eine Neuerung bei unseren Jogurtbechern. Wir verwenden nun Becher die sortenrein zu trennen sind, da nur innen ein dünner Kunststoff verwendet wird und die äußere Pappe davon getrennt werden kann. Diese Lösung bietet einige Vorteile:

  • Stabiler
  • Leichter zu öffnen
  • Neuster Stand der Bioauslobung
  • 100 % Geschmacksneutral
  • 50 % weniger Kunststoffanteil wie normale Kunststoffbecher
  • 100 % Sortenrein zum Trennen und Recyceln
  • Luftdichter und damit längere Haltbarkeit

    Weiterlesen: Neue Jogurtbecher

Einlagerungskartoffeln

Passend zum Herbstbeginn gibt es jetzt wieder Kartoffeln zum Einlagern für die kalte Jahreszeit.

Die Kartoffeln, bei uns auch als Erdäpfel bezeichnet, sind das viertwichtigste Nahrungsmittel der Welt. Bereits von vor 13.000 Jahren finden sich die ersten Spuren der wilden Knollen in Peru. Den Weg nach Spanien fand die Kartoffel im 16. Jahrhundert.

Weiterlesen: Einlagerungskartoffeln

Warum Hörner wichtig sind

Im SoKühe mit Hörnermmer sind unsere Jungrinder Tag und Nacht auf der Weide. Im Winter, wenn Nässe und Schnee die Weiden nicht mehr begehbar macen, sind sie in einem großzügigen Freiluftstall wo sie sich ausreichend bewegen können.

Diese Haltungsform mit den weiten Flächen ist für unsere Rinder besonders wichtig. Sie dürfen nämlich noch Ihre Hörner tragen.

Weiterlesen: Warum Hörner wichtig sind

Rindfleisch

KueheIn der KW 42 vom 15. bis 21. Oktober haben wir wieder Rindfleisch von einer unserer Färsen im Angebot.

Durch den respektvollen Umgang mit dem Tier und die handwerkliche Verarbeitung erhalten Sie bei uns besonders zartes und wohlschmeckendes Fleisch. Sie können sich zudem sicher sein, dass unsere Tiere wesensgemäß gehalten werden. Den auswüchsen der Intensivmast stellen wir ein sehr altes Prinzip entgegen. Unsere hofeigene Erzeugung ist gekoppelt an die verfügbare Fläche. Damit kann unser Tierbestand nie unüberschaubar groß werden und eine Überdüngung der Flächen ist ausgeschlossen.

Weiterlesen: Rindfleisch

Rindfleisch

Rindfleisch Demeter ÖkokisteAufgrund der regen Nachfrage bei unserer letzten Rindfleischaktion gibt es in der ersten Dezemberwoche (KW 49) zum letzten Mal in diesem Jahr Fleisch von einer unserer Kalbinnen. Bestellen Sie rechtzeitig, wenn Sie sich für Weihnachten ein schönes Filet oder Rinderbraten gönnen möchten.

Die Kalbin die jetzt geschlachtet wird hat den Sommer auf unserer Weide in Niederheining verbracht. In direkter Nachbarschaft zu den Hühnern konnte sie sowohl bei strahlenden Sonnenschein wie auch bei Wind und Wetter ihr Leben im Freien genießen und damit ihr Arttypisches Verhalten ausleben.

Weiterlesen: Rindfleisch

Süß und Suffig: Federweisser, Sturm oder Sauser

Neuer Wein, der noch nicht fertig gegoren ist, hat vielerlei Namen: Federweisser, Sturm oder Sauser - alles Bezeichnungen für einen Genuss, der zum Herbst gehört wie Zwiebelkuchen oder Kürbis.

Wir bekommen unseren Federweissen von der Weinkellerei Breitling. Bereits 1965 stellte Fritz Breiling das Weingut aus Überzeugung zum schonenden Umgang mit der Natur auf Bioanbau um. Damit war er einer der Pioniere im Bioanbau. Die Familie Breiling sieht den ökologischen Anbau als Fundament qualitativ hochwertiger Weine.

Weiterlesen: Süß und Suffig: Federweisser, Sturm oder Sauser