Hintergründiges zu Trauben

Trauben BlauDie Trauben gehören zu den ältesten Kulturpflanzen der Menschheit. Die Weintraube wuchs - laut Bibel - schon im Garten Eden Seite an Seite mit Datteln, Oliven, Feigen und Granatäpfeln. Auch bei den alten Essenern in Israel waren die Weintrauben ein wichtiges Grundnahrungsmittel. Die Essener waren bekannt für ihre naturbelassene vegetarische Lebensweise, ihre hochentwickelte Weisheit und ihre bemerkenswerte Langlebigkeit. Heute nun wird nach und nach mit großem Aufwand wissenschaftlich bewiesen, was die weisen Völker in alten Zeiten offenbar längst gewusst haben: Früchte sind nährend und heilsam zugleich.

Trauben weißTrauben haben z.B. die Eigenschaft das Blut und den Urin alkalisch (also basisch) zu machen. In einem alkalischen Milieu werden saure Stoffwechselrückstände wie z.B. Harnsäure leichter aufgeschlossen und ausgeschieden. Mit dem ausschwemmen der Harnsäure wird diese nicht mehr in den Gelenken angelagert - folglich entstehen Gicht- und Rheumaschmerzen gar nicht erst.

Die meisten Mineralstoffe der Trauben stecken in den Kernen. Zudem enthalten die Kerne Ballaststoffe, die die Verdauung anregen.

Unser Angebot: